Jesus ist meine Oase

Herzlich Willkommen


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

die Geschichte meines Mannes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 die Geschichte meines Mannes am Mi Dez 10, 2014 10:08 am

Ellen

avatar
Admin
Es war 2007, dass erste halbe Jahr war Furchtbar, zuerst sagten die Ärzte mein Mann hätte Depressionen. Doch es war viel schlimmer, bis er dann vom Balkon springen wollte, es war nicht mehr tragbar für mich. So kam er in die Geschlossene, und sie sagten er hätte eine Psychose.

Aber mein Mann baute immer mehr ab, so musste ich seine Gesetzliche Betreuung übernehmen.
Er verstand es gut die Ärzte zu täuschen,  bekam Ausgang, warum auch immer, er war plötzlich verschwunden. Gegen Morgen war mein Mann dann wieder im Krankenhaus, und kam sofort wieder in die
geschlossene.

Als wir dann bei ihm waren stand er da, war dreckig und nass, von da an ging es steil abwärts.
Nach zwei Monaten wurde er in ein anderes Krankenhaus mit Neurologischer Abteilung, überwiesen, mit dem Verdacht auf Creutzfeldt-Jakob.
Dann nach vier Wochen stand die Diagnose fest, Lewy-Body-Körperchen-Demenz, plus Parkinson.

http://flexikon.doccheck.com/de/Lewy-Body-Demenz

Benutzerprofil anzeigen http://glaube-hoffe.forumieren.com

2 Re: die Geschichte meines Mannes am Mi Dez 10, 2014 10:23 am

Ellen

avatar
Admin
Mein Mann ist jetzt seit sieben Jahren Bettlägerig, er fängt nun mit Druckstellen an.
Zum Beispiel kneift er neuerdings die Füße zusammen, so das seine Knöchel zusammen
gedrückt sind. Ich habe es Frühzeitig gesehen, weil die Knöchel schon wie eine Verbrennung aussahen.
Zuerst versuchte ich ein Handtuch oder Kissen dazwischen zu legen, aber seine Beine sind sehr aktiv. Dann zog ich ihm dicke weiche Socken an, und polsterte sie mit Kompressen an den Knöchel. Das half, ist aber nichts auf Dauer. Ich kaufte Bettschuhe aus Lammfell, doch die lagen dann im Bett.
Deshalb sprach ich mit dem Sanitätshaus, mein Mann bekam einen Schuh mit Schaumstoff, dass klappt ganz gut.

Benutzerprofil anzeigen http://glaube-hoffe.forumieren.com

3 Re: die Geschichte meines Mannes am Di Dez 16, 2014 7:48 pm

Ellen

avatar
Admin
Im Moment versuche ich raus zu bekommen warum mein Mann Nachts würgt und hustet.
Zuerst dachte ich er hat eine Kräutertee Allergie, doch jetzt denke ich er hat den schrecklichen
Husten nur, wenn er nach 20 Uhr Flüssiges über dir PEG bekommt.
Die Hausärztin meinte er hätte Wassereinlagerungen unterhalb der Rippen,
und das drückt wahrscheinlich auf die Lunge.
Nun heißt es weiter beobachten.

Mein Mann bekam ziemlich schnell eine Magensonde, und Bauchdeckenkatheter.
Hat sehr früh alles verlernt, manchmal zeigt er das er noch einiges versteht, aber es wird immer weniger,
meistens erreiche ich in mit Musik.
Am Wochenende mache ich die Pflege allein, bei der Grundpflege legte er seinen Arm um mich I love you


_________________
die Fotos in meine Beiträge gehören mir
Wovon das Herz erfüllt ist, das spricht der Mund aus!
Matthäus 12, 34...Hoffnung für alle
Benutzerprofil anzeigen http://glaube-hoffe.forumieren.com

4 Re: die Geschichte meines Mannes am So Dez 21, 2014 5:14 pm

Ellen

avatar
Admin
Montag ist der Katheter gewechselt worden, dazu kommt der Urologe zu uns.
Danach hat mein Mann immer Schmerzen, gestern war es wieder ganz schlimm.
Es kam kaum Urin, nur Gries und dunklen Urin, er hatte starke Schmerzen, heute
läuft wieder alles. Solche Tage hat er oft, obwohl er genug Flüssigkeit bekommt,
man fühlt sich dann so hilflos. Der Pfleger sagte das andere Katheterträger das
auch haben.


_________________
die Fotos in meine Beiträge gehören mir
Wovon das Herz erfüllt ist, das spricht der Mund aus!
Matthäus 12, 34...Hoffnung für alle
Benutzerprofil anzeigen http://glaube-hoffe.forumieren.com

5 Re: die Geschichte meines Mannes am Di Apr 07, 2015 9:05 am

Ellen

avatar
Admin
Es gibt Menschen die sagen Demente bekommen nichts mit, aber das ist
ganz und gar nicht der Fall.
Wenn der Pfleger zu viel mit mir spricht, fühlt mein Mann sich vernachlässigt,
und der Pfleger bekommt ein Schlag, ist er selbst Schuld er hat meinem Mann
Boxen beigebracht.
Der Physio ist das auch aufgefallen, nur sie bekommt keinen Schlag, wenn mein
Mann sich nicht Beachtet fühlt, arbeitet er nicht mehr mit. Spricht sie mit meinem
Mann macht er wieder mit.
Auch wenn es oft meine einzigen Gespräche am Tag sind, soll diese Zeit meinem
Mann gehören.


_________________
die Fotos in meine Beiträge gehören mir
Wovon das Herz erfüllt ist, das spricht der Mund aus!
Matthäus 12, 34...Hoffnung für alle
Benutzerprofil anzeigen http://glaube-hoffe.forumieren.com

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten